Februar 21

kunst, kommerz und aktion

am sonntag morgen regnet es immer noch. also fahre ich erstmal zum museum of contemporary art in die stadt. das museeum direkt am circualar quay zeigt wechselnde ausstellungen. später gehe ich dann zum fair day im rahmen des mardi gras . eine grosses schwul-lesbisches picknick im victoria park.

das museum of contemporary art zeigt zur in einer ausstellung zeit abstrakte bilder aus den 60er jahren bis heute von bridget rilay. viele ältere bilder bestehen aus schwarz-weissen strukturen aus parallelen linien, die eine dreidimensionale sicht eröffnen.

in einer zweiten ausstellung gibt es interessante skulpturen, videos und anderes von lee bul aus südkorea. die in den meisten fällen weissen skulpturen aus plastik und aluminium verbinden oft organische, pflanzliche und maschinelle strukturen wie die skulptur “Hungerkünstler”, eine abstrakte fragile figur mit lamettaartigen langen haaren die querr über das ca. 4 bis 5 meter lange podest liegen oder “Amaryllis”, die darstellung einer exotischen pflanze mit insektenartigen flügeln.

als ich wieder aus dem museeum komme, fallen auch wieder die ersten sonnenstrahlen auf den circular quay und ich fahre mit zügen und bussen zum fair day. es ist ein wenig wie der midsumma carnival in melbourne, viele stände und eine grosse bühne. bei queeruption erzählt jemand später, der mardi gras heute in sydney sei viel mehr kommerzialisiert als in melbourne, die community unterstütze den mardi gras nicht aber große sponsoren und die stadt sydney.

tatsächlich ist auch mein eindruck, dass es mehr kommerzielle stände gibt und nicht soviele unabhängige gruppen. auf einergroßen bildwand erscheinen regelmässig die sponsoren von gay-reiseveranstaltern über handyprovider bis zu tupperware.

viele leute picknicken auf der wiese und auch queeruption hat einen kleine raum belegt wo ein transparent mit dem slogan “community not commodity” gemalt wird. auf einem flyer wird die geschichte aus dem letzten jahr erläutert, als die mardi gras veranstalter mithilfe der polizei verboten haben, einen anti-kriegs flyer zu verteilen. ausserdem haben einige sprüche auf dem rücken wie “my sexuality can not be sponsored”.

irgendwann gehen wir mit den flyern und dem transparenten vor die bühne. in einer mülltonne ist eine kleine pa eingebaut über die wir die story erzählen, als zufällig der sound auf der bühne ausfällt. aber securitys und später auch polizisten drängen die leute mit dem banner zur seite.

mit der kleinen mobilen mülleimer pa wird noch in anderen bereichen des geländes weiter agitiert und es gibt viel positive reaktionen aus dem publikum.

nach unseren aktionen beendet erneuter regen auch den ganzen fair day. zurück bei queeruption erzählt peter aus sydney von einem video zur geschichte des mardi gras. bei ersten mal war es noch ein demonstration mit festnahmen, protesten gegen die festnahmen und weiteren mit inhaftierungen der protestierenden. eine teilnehmende lehrerin, deren bild dann auf der titelseite der zeitung erschien verlor danach sogar ihren job.

abends findet dann später bei queeruption noch eine filmnacht bis 2.30 uhr in der nacht statt.

und heute, am montag gab es dann gleich eine ganze reihe von workshops, wie zum beispiel “queer aufklärung in schule und jugendarbeit”, “gender und transgender”, “queeruption zine” und “remixed films”.

“remixed films” heisst, aus bestehendem material neue filme zusammenzustellen. eine filmmacherin berichtet über verschiedene möglichkeiten, gruppen und webseiten damit, zum beispiel bestehendes tv aufzunehmen und zu neu mixen wie sie es mit der berichterstattung zu t. j. hicky gemacht hat. t. j. hicky war ein 17jähriger junge der von der polizei verfolgt wurde und dabei auf einen zaun stürzte – die polzei hob in hoch ohne adäuquate erste hilfe hoch und er starb. eine andere möglichkeit ist,tv material oder auch videospiele neu zu vertonen und den darstellerInnen die eigenen worte in den mund zu legen.

und heute abend soll es dann noch eine party an einem anderen ort geben.



thomas molck

Veröffentlicht21. Februar 2005 von xthomas in Kategorie "au sydney

2 COMMENTS :

  1. By markus (Beitrag Autor) on

    hallo thomas,
    spannend deine reise zu verfolgen!
    wenn spaniens himmel mal abgeschlossen ist will ich auch mal ein bisschen filme remixen, wollte ich auch mit jugendlichen schonmal machen. liegt aber noch auf eis!

    viel spass noch und bs die tage!

Schreibe einen Kommentar