Februar 24

ans meer

an meinem letzten ganzen tag in australien heute nochmal ans meer. heute morgen erstmal mit dem zug zum circular quay und dort im rossini gefrühstückt. ein intalienisches restaurant dirket an den anlegern der fähren mit sehr guten bacon & eggs. dann mit einer der diversen fähren, die von hier aus in alle richtungen starten nach watson bay gefahren.

watson bay ist die halbinsel, die die bucht von sydney im süden begrenzt. vor 20 jahren war dass noch zum größten teil militärgelände, aber in den 80ern wurden grosse bereiche in den sydney harbour national park integriert. auf der innenseite der halbinsel wo auch der fähranleger ist gibt es einige kleine strände mit blick auf die skyline des zentrums von sydney. aber je mehr man zur offenen see kommt, um so felsiger ist die küste.


ich laufe bis zum hornsby leuchtturm der 1857 hier errichtet wurde und seitdem von see kommend die linke seite der einfahrt in die bucht von sydney markiert. dann versperrt ein verbliebene teil des militärgeländes der navy den weg und ich laufe an den stränden entlang zurück.

von watson bay fahre ich mit dem bus nach bondi beach. der strand wurde nach den aboriginals benannt, die hier früher lebten. es ist der strand, der der city am nächsten und gilt als der ‘junge’ surf & fun strand. ich springe von den felsen an der nordseite ins meer und schwimme eine weile, bis ich am strand entlang nach süden zu den großen wellen mit den surfern und surferinnen laufe.

am frühen abend laufe ich noch einen strand weiter in die tamarama bay. hier sind so geniale wellen dass ich noch in den pazifik springen und mit einer handvoll surfern in den wellen schwimme bis es fast dunkel ist.

am abend verschätze ich mich dann mal wieder mit den entfernungen und laufe zur bondi junction train station statt einen bus zu nehmen. so komme ich erst um 10 uhr bei der performance night der revelling conference an und die performances sind schon vorbei. dafür sehe ich einige leute von queeruption nochmal, die mir erzählen, dass einige der performances auch bei queeruption schon zu sehen waren.



thomas molck

Veröffentlicht24. Februar 2005 von xthomas in Kategorie "au sydney

Schreibe einen Kommentar