März 2

el jable & el cotillo

eine wanderung in der sonne ins dünengebiet el jable im parque natural de corralejo im süden der stadt und ein besuch in el cotillo, einem fischerhafen und surfspot an der westküste leider unter wolken. das waren die letzten beiden tage in fuerteventura.

_MG_2224

mehr bilder bei flickr >>

am samstag laufe ich wieder durch das zentrum von corralejo zur kleinen promenade und dann zum cordon blue, einer netten kneipe die von einer herzlichen engländerin betrieben wird und die mit gemütlichen sofas mit blick auf’s meer. ich frühstücke ausgiebig mit einem großen englischen frühstück und geniesse die sonne bis zum frühen mittag.

_MG_2175

_MG_2177

dann laufe ich am meer an den kleinen stränden von corralejo entlang bis ich am ende das große dünengebiet el jable erreiche.

_MG_2178

_MG_2179 _MG_2181

ich laufe weiter am strand entland, vorbei an flagbeach mit kites und wellenreitenden und den beiden mitten ins naturschutzgebiet gebauten großen hotels.

_MG_2189

_MG_2192

_MG_2194

+++_MG_2195

nach etwas 6 km am strand überquere ich dann die schnellstraße und laufe durch die wanderdünen zurück bis zu den hotels, von wo aus ich den bus zurück nach corralejo nehme. dieses wüstenartige dünengebiet fasziniert mich immer wieder und ich kann gar nicht aufhören fotos zu machen 😉

_MG_2210

_MG_2213

_MG_2218

_MG_2223

_MG_2225

am sonntag nehme ich den bus nach el cotillo, einem kleinen ort an der rauhen westküste. leider ist der himmel heute meist wolkenverhangen, der erste tag an dem nicht fast von morgens bis abends die sonne scheint. ich irre zunächst etwas durch den ort auf der suche nach dem castillo de el tostón, einen wehrturm der heute ein kleines museeum beherbergt. dabei komme ich bereits einmal durch das zentrum des ortes an einem schwarzen lavastrand und habe das glück, dass sich genau zu der zeit ein paar minuten die sonne zeigt

_MG_2228

_MG_2233

_MG_2235

_MG_2236

_MG_2237

auf der suche nach dem castillo de el tostón komme ich dann nördich des ortes bis zum playa de los lagos, wo ich merke das ich wohl doch in der anderen richtung suchen muss 😉

_MG_2240

auf der südseite des ortes finde ich dann endlich den turm. er bietet künstlerinnen und künstlern aus fuerteventura ein kleines forum, aktuell mit einer ausstellung von juan antonio sanchez mit bildern und skulpturen mit keramischen glasuren im untergeschoss, wo früher das schießpulver gelagert wurde. oben auf dem turm eröffnet sich dann ein super blick auf den hafen von el cotillo und die piedra playa im süden.

_MG_2245

_MG_2258

_MG_2277

die piedra playa ist der strand der surfer und surferinnen, wo sich die wellen an schroffen felsen und stränden brechen. ich laufe ein stück an den stränden entlang un warte für fotos immer wieder auf kleine lücken in den wolken.

_MG_2264 _MG_2273

_MG_2287

_MG_2303

_MG_2306

auf dem rückweg vorbei am hafen und durch das zentrum von el cotillo zeigt sich die sonne dann leider nicht mehr und auch auf meinem weitern weg zu den ruhigeren stränden im norden des ortes gibt es nur noch einmal am playa de los lagos gelegenheit zu einem foto mit leichten sonnenstrahlen.

_MG_2321

_MG_2325

_MG_2327

_MG_2330

_MG_2343

am frühen abend esse ich dann nochmal gut im restaurant la vace azul mit blick auf die wellen in der kleinen bucht im zentrum des ortes. morgen geht es dann wieder zurück nach düsseldorf.

_MG_2346



thomas molck

Veröffentlicht2. März 2014 von xthomas in Kategorie "es fuerteventura

Schreibe einen Kommentar