Februar 14

am meer vor der großen stadt

endlich wird es wieder warm. nach dem es die letzten tage meist nur 20 bis 25 grad hatte und ich abends schon die jacke anziehen musste waren es heute wieder 30 bis 34 grad und ich kann jetzt um 23 uhr immer noch locker im t-shirt draussen sitzen. den größten teil des tages habe ich daher wieder am meer verbracht, erst am port melbourne und später nochmal in st. kilda.

aber am morgen erstmal wieder zur brunswick street. tagsüber haben statt den meisten kneipen jetzt die klamotten läden auf, die sich wohltuend von den standardläden im central business district unterscheiden. kultige kleider, shirts, schmuck, …

dann mit der tram zum port melbourne. ein großer alter pier an dem gerade die “spirit of tasmania” und ein grosser dreimaster festgemacht haben. vorne am pier das leere “international terminal”. ich mag dieser atmosphere von fährterminals, großen bahnhöfen u.ä. in ihnen steckt immer ein hauch von grosser weiter welt …

ich laufe den strand entlang nach osten bis nach south melbourne. nur wenige leute sonnen sich auf dem leuchtend angestrahlten sand. ist halt ein normaler arbeitstag in melbourne und die touristen fahren eher nach st. kilda.

von south melbourne fahre ich zurück zum central business district bis zur la trobe street ecke svanston walk. hier, gegenüber der staatsbibliothek, führt einer der vielen wege ins einkaufszentrum melbourne central, das eine interessante pyramideale glaskuppel schmückt. von hier kann man jetzt von einem einkaufzentrum zum anderen und zwischendurch durch das haupthaus der australischen kaufhauskette myers quer durch den central business district bis zur flinders street laufen.

im centre place mit den charmanten heruntergekommenen cafes treffe ich dan zum kaffee. später fahen wir nach st. kilda wo er sich in einem neuen laden am meer für einen job vorstellt und ich mir den strand nochmal in der post-festival-situation ansehe. er ist wesentlich belebter auch der south melbourne beach, gerade wird sogar eine hochzeit am strand gefeiert.

später fahren wir nach carlton wo ich in der lyoon street, wo es ein italienisches restaurant neben den anderen gibt, ein herausragend gutes italienisches eis essen.

dann gehts weiter nach fitzroy wo wir schliesslich im colonial inn mit wein und bier den abend beschließen. leider gab es heute nur eine kneipe mit live musik und das war auch noch hiphop für 8 AU$ (ca. 5 euro). aber im colonial inn war die musik auch ganz ok, es gab viele freie sofas und so konnten wir gut quatschen wie im wohnzimmer <-:.



thomas molck

Veröffentlicht14. Februar 2005 von xthomas in Kategorie "au melbourne

Schreibe einen Kommentar