Dezember 25

pico del teide

ich fühle mich wieder mehr auf der reise als bei der arbeit. meinen laptop benutze ich nur zum schreiben und bilder bearbeiten und jetzt habe ich für drei tage ein auto geliehen und bin gestern mit inge auf den pico del teide. bizarre mondlandschaften und schwefelbedampfte gipfel in 3718 m höhe laden ein zum fotografieren und es gibt auch wieder mehr sonne.

um zum pico del teide mussten wir von el médano erstmal über granadilla de abona und vilaflor zur etwa 2000 m hohen ebene der caldera de las cañadas. auf dem weg lohnt immer wieder der blick zurück auf den montaña roja.

der etwa 17 km lange krater caldera de las cañadas südlich des pico del teide beherbergt ca. 3 millionen jahre alte gesteine.

für die letzten 1000 m bis zum pico del teide nutzten wir die teleférico, die seilbahn die von einer schweizer firma aus thun hier auf den höchsten berg spaniens gebaut wurde. die bergstation der seilbahn liegt auf einer höhe von 3555 m. die restlichen 163 m bis zur spitze muss man laufen und das geht auch nur mit der genehmigung nr. 10200 „Ministerio de Medio Ambiente“.

auf dem gipfel wurde ich dann mit einem herausragenden blick in alle richtungen belohnt, im südwesten konnte ich sogar la palma sehen.

später auf der hochebene ging es nochmal vorbei an den steinformationen roques de garcia und den geröllfeldern der caldera de las cañadas.

auf der anfahrt nach el médano dann nochmal ein letzter blick nach westen bis zu den westlichsten inseln der kanaren nach la gomera und el hierro



thomas molck

Veröffentlicht25. Dezember 2006 von xthomas in Kategorie "es teneriffa

Schreibe einen Kommentar