Februar 19

von krabi nach ko tao

zwei stunden im bus und viereinhalb stunden auf dem golf von thailand und ich bin auf ko tao, der schildköteninsel. die kleinste in der gruppe der drei inseln ko samui, ko phanang und ko tao. und soweit ich das bisher sehen kann auch die schönste.

_MG_2570

bilder von krabi bis ko tao bei flickr >>

um 6.30 werde ich am hostel abgeholt. der minibus fährt noch ein paar andere hotels ab und bringt uns dann auf einen etwas verlassen wirkenden parkplatz am rande der stadt. dort bekommen wir tickets für die buchungsbestätigung und werden auf auf einen minibus und einen großen bus verteilt. der minibus bringt uns zügig in zwei stunden zum donsak pier östlich von surat thani am golf von thailand.

es ist schon angenehm so mit einem durchgehenden joint ticket von krabi nach ko tao zu reisen. 900 bath, ca. 23 euro hat es gekostet und es spart den stress, vom hostel zu einem busbahnhof zu kommen, in surat thani den richtigen anchlussbus zu bekommen und am ende die richtige fähre.

dafür fahren wir mit songserm, einer fährlinie vor der mein reiseführer ausdrücklich warnt, denn die fähren „sind nicht nur ständig überbelegt, sondern müssen auch seit nahezu zwei Jahrzehnten Wind und Wetter trotzen. Ein Unfall ist daher nur eine Frage der Zeit.“ (Stefan Loose u.a.: Thailand. Der Süden. S. 368). nun ja, 20 jahre sollte ein fährschiff schon halten, denke ich mir.

der bus setzt uns am terminal ab, wo wir wieder neue tickets und sticker bekommen, je nachdem wer nach ko samui, ko phangan oder ko tao fährt. wir kommen dann aber doch alle auf das selbe schiff, zu dem wir über die pier mit einem songthaew gefahren werden. das gepäck wird etwas abenteuerlich auf dem heck gestapelt und das schiff ist tatsächlich voll aber nicht überbelegt. auf jeden fall finde ich noch einen coolen platz an deck.

_MG_2542
_MG_2545
_MG_2546
_MG_2549

auf dem schiff läuft schon eine frau herum und verkauft leuten, die noch keine unterkunft haben, hotelzimmer. zuerst kommen wir nach ko samui. über der insel hängen wolken, so dass sie sich nicht sehr attraktiv präsentiert.

nachdem etwa die hälfte der passagiere ausgetauscht wurden geht es dann weiter nach ko phangan. hier wollen besonderes viele hin, da gerade vollmond ist und daher die megaparty auf der insel tobt und alles viermal so teuer ist. deshalb hatte ich in meiner planung ko tao vorgezogen 😉

auf ko phangan müssen auch alle die nach ko tao wollen nochmal die fähre wechseln. damit fahren wir dann nochmal ein längeres stück über das offene meer nach ko tao (bild oben).

_MG_2561
_MG_2592

bilder von ko tao bei flickr >>

auf ko tao weiss ich noch nicht so genau, wie ich zum etwa 4 km entfernten sairee komme, aber das klärt sich schnell, es gibt nur (sammel)taxis. als einzelreisender bekomme ich aber immer 200 bath als preis genannt. ich laufe etwa weiter und am ende bietet mir ein fahrer die fahrt für 100 bath. er verfrachtet mich dann aber doch mit in einen songthaew wo schon fünf andere auf der ladefläche sitzen, die vermutlich deutlich weniger zahlen. aber was solls, es geht um einen euro oder so und irgendwie habe ich nicht so richtig lust, hier immer um kleine beträge zu feilschen.

in sairee habe ich erstmal eine nacht im ko tao backpacker mit ganz korrekten bewertungen im web gebucht. es gibt hier natürlich wunderschöne bungalows am meer, aber im voraus war mir da nicht so ganz klar, welche man buchen sollte. und morgen habe ich ja wieder einen bungalow für zwei nächte auf nang yuan.

_MG_2608
_MG_2597
_MG_2606

der ort ist nett, auch sehr touristisch, aber nicht so überlaufen wie ko phi phi. eher vergleichbar mit railey, wenn auch ohne die felsen und dafür mit massen von motorrädern, die hier das hauptverkehrsmittel aller zu sein scheinen, die hier die sandigen straßen befahren. die helmpflicht wird dabei von den allermeisten einheimischen und touristen ignoriert.

nachdem ich mir ein bild vom ort und vom strand gemacht habe, laufe ich noch auf den hügel in der mitte der insel. ca. 200m höhenunterschied sind hier in der hitze ganz schön anstrengend. daher laufe ich auch nur einmal hoch, so dass ich auf der anderen seite der insel noch die felsen am strand von ao hin wong sehen kann. hinunterzulaufen wäre auch nicht so spannend, weil die sonne schon so tief steht, dass der ganze osten der insel im schatten des hügels liegt.

_MG_2619
_MG_2633

ich laufe zurück, gerade noch rechtzeitig zum sonnenuntergang am strand, an dem ich später auch entspannt den abend verbringe. ich esse padthai, was sich als die thailändische variante von bami goreng herausstellt, schau den weissen windlaternen nach, die hier in den himmel entlassen werden und den feuerspielen am strand zu.

_MG_2646


thomas molck

Veröffentlicht19. Februar 2011 von xthomas in Kategorie "th krabi", "th ostküsteninseln

3 COMMENTS :

  1. By thomas (Beitrag Autor) on

    bin wieder auf ko tao. tatsaechlich kein internet auf nang yuan 🙂

    mit dem boot hier zu segeln waere schon toll. man sieht aber kaum segeljachten. in railey habe ich zwei bis drei gesehen, hier noch nicht.

  2. By Inge (Beitrag Autor) on

    mein letzter Beitrag erscheint nicht, deshalb hier nochmal: Interessant Dein Inselhopping. Würdest Du das auch selbst mit einem Boot machen? Ob es auch ordentliche Seekarten gibt?. Inzwischen sicher auf NangYan angekommen? Google zeigt keine Einzelheiten. Ob es da überhaupt Internet gibt?

Schreibe einen Kommentar