März 9

von los llanos über puerto de tazacorte zum mirador el time und von den coladas de san juan über lavafelder nach el remo

ich erkunde die lebendige stadt los llanos mit einer freien öffentlichen galerie moderner kunst an vielen häuserwänden und einem kleinen aber modernen archäologischen museeum. von los llanos wandere ich dann durch das aridana tal zum puerto de tazacorte und von dort dann hinauf zum mirador el time. am nächsten tag geht es dann über die lavafelder des 1949 ausgebrochenen vulkan san juan und weitere hinunter nach el remo.

_MG_0047

Lesen Sie weiter

März 7

puerto naos und umgebung und santa cruz de la palma

endlich wieder sonne. elf tage auf la palma mit basis in puerto naos auf der sonnenseite 😉 an den ersten tagen erkunde ich die umgebung, den vulkanisch schwarzen strand charco verde, die kleinen dörfer am meer playa la bombilla und el remo und aussichtspunkte an der straße zur größten stadt im westen der insel, los llanos. und ich fahre quer über die insel zur hauptstadt santa cruz de la palma, zu der ich über den mirador de la conceptión an der caldereta, dem halben vulkankegel der die stadt beherrscht, laufe.

_MG_9687   _MG_9620

Lesen Sie weiter

August 28

chania

von likos bringt mich mixailis mit dem motorboot nach loutro von wo aus es mit der kleinen fähre neptune weiter geht nach chora sfakion. und nach einem kleinen aufenthalt dann mit dem bus wieder quer über die insel und die berge nach chania wo ich noch zeit für einen kleinen stadtrundgang und ein letztes bad im mittelmeer habe.

_MG_9162

Lesen Sie weiter

August 23

elafonissi

mit einem kleinen schiff fahre ich von paleochora nach elafonissi. einer kleinen insel im westen von kreta, zu der man über den strand zu fuss laufen kann. strände mit glasklarem wasser und leicht pink schimmernden sand. viele viele menschen auf dem strand auf der seite von kreta und immer weniger, desto weiter man auf der insel nach westen läuft.

_MG_8234

Lesen Sie weiter

August 21

paleochora

in paleochora fahre ich mit dem fahrrad durch den ort mit den beiden stränden im westen und im osten, zum hafen und zur venezianischen festung, dem kastro selino. und ich fahre ein stück die straße nach voutas hinaus, weil sie sich günstig nach westen den berg hoch schlängelt und so einen guten ausblick auf paleochora mit der sonne im rücken bietet.

_MG_7797

Lesen Sie weiter